Grundprinzip

Wie schaffen wir es, die stark schwankende Leistung der Windenergie- und Photovoltaikanlagen wirksam in unser Energiesystem zu integrieren? Mit der Sektorenkopplung auf Systemebene lässt sich folgendes Grundprinzip umsetzen:

1. Soweit die Stromnachfrage vorhanden und es technisch möglich ist, wird der aus Erneuerbaren Energien gewonnene Strom über das Stromnetz transportiert und direkt genutzt.

2. Sind die Netze ausgelastet oder fragen die Verbraucher weniger Strom nach als angeboten wird, soll die elektrische Energie mithilfe von Power-to-Gas-Anlagen transformiert, in Form von Gas weitertransportiert und in anderen Sektoren genutzt werden. So lässt sich künftig das Wachstum der Erneuerbaren Energien vom Ausbau der Stromnetze entkoppeln.

3. Allenfalls bei Versorgungsengpässen soll das Gas in Marktkraftwerken in Strom zurückgewandelt werden. Dies wird jedoch voraussichtlich erst in Jahrzehnten der Fall sein.