Projektpartner

Amprion

Amprion ist ein Übertragungsnetzbetreiber mit Sitz in Dortmund. Das 11.000 Kilometer lange Übertragungsnetz des Unternehmens verbindet Stromerzeuger und -abnehmer von Niedersachsen bis zu den Alpen – in einem Gebiet, in dem rund ein Drittel der deutschen Wirtschaftsleistung erzeugt wird. Über rund 1.000 Einspeise- und Entnahmestellen stellt Amprion sein Netz sowohl Kunden aus der Industrie als auch Verteilnetzbetreibern, Stromhändlern und Erzeugern zur Verfügung – diskriminierungsfrei und zu marktgerechten Preisen. Im Zuge der Energiewende bereitet sich Amprion darauf vor, steigende Strommengen aus Erneuerbaren Energien zu transportieren und investiert im kommenden Jahrzehnt mehr als neun Milliarden Euro in die Verstärkung und den Neubau von Stromleitungen. Darüber hinaus entwickelt der Netzbetreiber schon heute Innovationen für die Energiewelt von morgen. Im Fokus stehen dabei effiziente, nachhaltige und bürgerfreundliche Lösungen, die dabei helfen, die Stabilität und Zuverlässigkeit des Übertragungsnetzes auch in Zukunft zu gewährleisten.

www.amprion.net

Open Grid Europe

Die Open Grid Europe (OGE) mit Sitz in Essen betreibt das mit rund 12.000 Kilometern längste Gasfernleitungsnetz in Deutschland. Es entspricht in etwa der Länge des deutschen Autobahnnetzes. Das Unternehmen sorgt bundesweit für einen sicheren, umweltschonenden und kundenorientierten Gastransport und schafft in Kooperation mit den europäischen Fernleitungsnetzbetreibern die Voraussetzungen für einen grenzüberschreitenden Transport und Handel. Zum Kerngeschäft des Gasnetzbetreibers gehören die Planung, der Bau sowie der Betrieb von Leitungen. Darüber hinaus versteht es OGE als Teil seiner Verantwortung, die deutsche Energiewende aktiv zu unterstützen – indem bestehende Infrastrukturen verbessert und innovative Lösungen entwickelt werden.

www.open-grid-europe.com