Elektrolyse

Schematische Darstellung der Elektrolyse

Das Funktionsprinzip von Power-to-Gas basiert auf einem chemischen Prozess: der Wasserelektrolyse. Dabei wird Wasser unter Einsatz von Strom in Wasserstoff und Sauerstoff aufgespalten. Der so gewonnene Wasserstoff enthält anschließend den Großteil der aufgewandten Energie. Da bei der Elektrolyse und der späteren Nutzung keine Treibhausgase freigesetzt werden, gilt der Wasserstoff als emissionsfrei („grüner Wasserstoff“), sofern der eingesetzte Strom aus Erneuerbaren Energien stammt.

Für die großtechnische Elektrolyse von Wasser stehen derzeit zwei Technologien zur Verfügung: die alkalische und die Proton Exchange Membrane-Elektrolyse. Amprion und OGE prüfen beide Technologien mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen für den Einsatz im Projekt.